Neues von Indra

Mode Kreativität Stil Genuss
Frühling/Sommer Mode Neues Overalls

Long live the Seventies – königlicher Overall

Was haben die Niederländer doch für eine coole Königin…

Manchmal weiß ich gar nicht, wie ich letztlich auf irgendeine Idee für mein nächstes Nähprojekt gestoßen bin. Plötzlich taucht etwas auf und ich denke, Ja, genau das ist es!
So war es auch mit diesem übercoolen Overall, den Queen Maxima von den Niederlanden bei einem öffentlichen (!!) Event trägt. Ich war sofort wie angefixt. Mensch was für ein irres Teil!

Ich suche dann immer gleich das ganze Internet nach weiteren Bildern ab und lege mir ein entsprechendes Board bei Pinterest an, sodass ich, wenn es später ums Nachnähen geht, so viele Ansichten wie möglich habe und so viele Details wie möglich erkennen kann. Glücklicherweise fand ich sogar heraus, dass ihr Overall von Etro ist, was die Bilder und Detailsuche natürlich nochmal sehr stark vereinfachte. Auf Bildern von Onlineshops sind Einzelheiten logischerweise sehr viel besser zu erkennen als auf Schnappschüssen von Fotografen am „Original“.

 

Vor einigen Wochen hatte ich mir einen wunderschönen Stoff in Karlsruhe im Stoffhaus Senci gekauft. [Ich habe den ganzen Rest des Stoffes, den sie noch hatten, zu einem wirklich unschlagbaren Preis bekommen – zum Glück habe ich alles genommen; die wahnsinnige Beinweite des Overall hat nämlich den kompletten Stoff gefressen und es ist quasi nichts mehr übrig.
Für den günstigen Preis musste ich dem jungen Mann, der mir den Stoff verkauft hat, versprechen, meine „Quelle“ im Internet zu nennen, was ich hiermit mit Freuden tue. Dieses Stoffhaus bietet wirklich eine ungeheure Auswahl und Vielfalt an Stoffen und vor allem Nähzubehör an, womit sich garantiert jedes erdenkliche Nähprojekt realisieren lässt.]

 

Bei dem Stoff handelt es sich um diesen speziellen seidigen Jersey, unfassbar zart im Griff, aber schwer im Fall und extrem angenehm zu tragen. Alta moda Stoff aus Italien! Aus meinen Ladenzeiten kenne ich den Stoff sonst nur von Malìparmi – ich liebe ihn – habe ihn bislang jedoch vergebens in irgendwelchen Stoffgeschäften gesucht. Ich musste also zuschlagen…

 

Und exakt dieser Stoff fiel mir also wieder ein, als ich Maximas Overall sah – der Stoff hatte somit quasi seine Bestimmung gefunden…

Was den Schnitt angeht, wollte ich allerdings eine Knopfleiste, weil ich einfach finde, dass mir das schmeichelt. Ich mag’s einfach gerne mit einem V-Ausschnitt.

 

So entschied ich mich für diesen Vogue Schnitt.

Vogue Schnittmuster V9245

Vogue Schnitte schätze ich sehr und verarbeite sie generell sehr gern, weil sie eine tolle Passform haben und oftmals genau den modischen Twist, den ich liebe. Ich mache ja auch viele Schnitte selber, aber bei manchen Sachen greife ich lieber auf fertige Schnitte zurück, zumal wenn mir eine Stoff besonders am Herzen liegt.

 

Der Schnitt heißt zwar „easy“, doch die Herausforderung liegt manchmal eben nicht im Schnitt, sondern in der Verarbeitung des Stoffes – so auch hier: Das Material ist ultra-rutschig und extrem empfindlich, was das Ziehen von Fäden angeht. Wenn man zwei Teile mit Stecknadeln zusammensteckt, muss man während des Nähens höllisch aufpassen, dass sich nicht irgeneine Nadelspitze an anderer Stelle einhakt und kleine Fäden zieht, was den Overall schon alt aussehen ließe, noch bevor er fertig wäre…

 

Von dem fertigen Teil bin – nicht nur – ich total begeistert und habe ihn die ersten Tage gar nicht mehr aus bekommen…

Witzigerweise begegnete ich an dem Tag, als wir die Fotos schossen, einigen Frauen, die mir im Vorbeigehen hinterherriefen, wie sehr sie mein Outfit mochten. Ich sagte, dass das von Queen Maxima inspiriert sei, worauf sie – alles auf Englisch – antworteten, sie seien aus Holland. Was für ein Zufall!?!

 

Also ran an die Maschinen!
Long live the seventies!!

Viel Spaß beim Nachmachen,

alles Liebe von Indra